Menüvorschlag: Buchweizen-Spiralen mit Bärlauchstängeln & Fenchel

Fenchel: Millimeter-Streifen

Bärlauchstängel: 5cm-Stäbchen

Sauerrahm: 2 EL

Tamari (Sojasauce): ein paar Spritzer

Bockshornklee, Korianderkörner & Pfeffer: alles aus der Mühle

Etwas Bärlauch-Pesto: optional

Käse: gerieben, optional

Die Spiralen koche ich immer mit wenig Wasser, weil sie nur aus Buchweizen bestehen. Im Wasser verlieren sie viel Buchweizen-Partikel, deswegen verwende ich danach das Kochwasser für die Brühe einer Suppe.

Also, erst im Wasserkocher das Wasser kochen, Spiralen in leere Pfanne auf heisse Platte damit Wasser beim zugiessen rapide zum Kochen kommt. Wenn es aufschäumt tropfweise Wasser zugeben, damit es nicht überkocht. Nach 2-3 Minuten Platte abstellen und weiter kochen, bis sie weich sind, aber noch Biss haben.

Wasser für Suppe aufheben.

Wenig Butter auf die Spiralen geben, Deckel drauf und zur Seite stellen. (Butter zieht besser ein als Öl und ich koche sie meistens früh, damit sie auch noch auskühlen können, bevor sie nochmals im Gemüse aufgewärmt werden.)

Dann, Fenchel in Öl anschwitzen, Bärlauchstängel und Gewürze zugeben, kurz schmoren, Spiralen, Sauerrahm und Tamari zugeben, sanft mischen und einige Minuten wimmern lassen.

Beim Anrichten ist Pesto und Käse optional. Lecker ist es auch mit ein wenig geröstetem Sesamöl. Enjoy!

Adi Zwahlen, La Locanda

Rezept als PDF